Erste Patenschaften für Kinder mit Handicap erfolgreich begonnen.  

Der Verein Sundjata e.V. trauert mit der Bevölkerung von Conakry um die Opfer der schrecklichen Brandkatastrophe im Hafen.

L’association Sundjata e.V. s’associe à la population de Conakry pour pleurer les victimes du terrible incendie qui a ravagé le port.

Am 4. Oktober 2022 wurden in Conakry unsere ersten Patenkinder eingeschult. Sundjata richtet in Guinea Patenschaften für Kinder mit Handicap ein, um ihnen den Besuch einer Schule zu ermöglichen und zu erleichtern. Sundjata möchte behinderten Kindern dieselben Chancen auf ein selbstbestimmtes Leben, auf ein Leben mit einer guten Ausbildung, auf ein Leben ohne Zwang zum Bettelngehen wie ihren gleichaltrigen Freunden und Geschwistern ermöglichen. 

Abdoulaye Camara ist ein 7-jähriger Junge, dem seit Geburt die rechte Hand fehlt. Wie allen weiteren fünf Kindern können wir durch eine Patenschaft dem Jungen durch eine Zuwendung von 30,- € pro Monat den Besuch der Schule, seine Schulkleidung, seine Lehrhefte und auch einen Transport zur Schule ermöglichen. Abdoulaye wohnt drei Kilometer von der Schule “Groupe scolaire Franco-Arabe Ibadou Rahimane” entfernt und wird mit einem Taxi-moto zur Schule gebracht werden.

Abdoulaye Camara est un garçon de 7 ans qui est amputé de la main droite depuis sa naissance. Comme aux cinq autres enfants, nous pouvons, grâce à un parrainage de 30,- € par mois, permettre à ce garçon d’aller à l’école, de recevoir ses vêtements scolaires, ses cahiers d’exercices et de bénéficier d’un transport vers l’école. Abdoulaye habite à trois kilomètres de l’école “Groupe scolaire Franco-Arabe Ibadou Rahimane” et sera conduit à l’école en taxi-moto.

Wie Abdoulaye haben auch die anderen Kinder einen Rucksack mit Lehr- und Lernmaterial erhalten. Unsere Betreuer und die Verantwortlichen von Sundjata vor Ort, Kadiatou und Kandjoura, werden die Schulkinder während des Schuljahres begleiten und mit den Eltern und der Schule Kontakt halten. 



Comme Abdoulaye, les autres enfants ont reçu un sac à dos contenant du matériel scolaire et éducatif. Nos tuteurs et les responsables de Sundjata sur place, Kadiatou et Kandjoura, accompagneront les enfants pendant l’année scolaire et resteront en contact avec les parents et l’école. 

Schulkinder in Guinea vollenden trotz Schulpflicht gerade mal zur Hälfte die Grundschule. Dabei werden sowieso nur 3/4 der Kinder eingeschult. Vielen Eltern fehlt das Geld für die Schulkleidung, das Essen oder den Transport zur Schule. Oder der Weg ist einfach zu weit und die Kinder müssen arbeiten. Diese allgemeinen Probleme potenzieren sich noch bei Familien mit behinderten Familienmitgliedern. Häufig werden auch gerade Kinder mit Handicap oder Krankheiten wie Noma, Albinismus oder Folgen der Lepra aus Scham zu Hause gehalten.

 

En Guinée, la moitié seulement des écoliers terminent l’école primaire malgré la scolarité obligatoire. De toute façon, seuls 3/4 des enfants sont scolarisés. De nombreux parents n’ont pas l’argent nécessaire pour acheter les vêtements scolaires, la nourriture ou le transport vers l’école. Ou le trajet est tout simplement trop long et les enfants doivent travailler. Ces problèmes généraux sont encore aggravés dans les familles dont un membre est handicapé. Souvent, les enfants handicapés ou atteints de maladies telles que le noma, l’albinisme ou les séquelles de la lèpre sont gardés à la maison par honte. 

Auf dem Bild rechts sitzt Alya Sylla auf einem sog. Taxi-Moto, dem einfachsten Transportmittel im überfüllten und gefährlichen Straßenverkehr in Conakry. Alya ist 12 Jahre alt und leidet seit Geburt an beiden Beinen an ein Fehlbildung, die ihr das Laufen sehr erschweren. Auch sie wohnt einige Kilometer von der Schule entfernt. Sie besucht bereits seit 4 Jahren die gleiche Schule wie Abdoulaye und ist jetzt in die 5. Klasse gekommen. Die monatlichen Schulkosten an dieser Schule betragen für Abdoulaye in der ersten Klasse 120.000 Franc-Guinée, für Alya 130.000 Franc-Guinée. Das sind jährlich 128 €, bzw. 138 €. Das jährliche Einkommen in Guinea beträgt 850 €, das entspricht einem Fünfzigstel von Deutschland!

Sur la photo de droite, Alya Sylla est assise sur un taxi-moto, le moyen de transport le plus simple dans le trafic routier encombré et dangereux de Conakry. Alya a 12 ans et souffre depuis sa naissance d’une malformation des deux jambes qui lui rend la marche très difficile. Elle aussi habite à quelques kilomètres de l’école. Elle fréquente la même école qu’Abdoulaye depuis 4 ans déjà et vient d’entrer en 5e année. Les frais de scolarité mensuels dans cette école s’élèvent à 120.000 francs guinéens pour Abdoulaye en première année et à 130.000 francs guinéens pour Alya. Cela représente respectivement 128 € et 138 € par an. Le revenu annuel en Guinée est de 850 €, ce qui correspond à un cinquantième de l’Allemagne !

Unterstützen Sie uns bei der Errichtung der Patenschaften für Kinder mit Behinderungen in Guinea. Übernehmen auch Sie eine Patenschaft für einen monatlichen Beitrag von 30,- €. Laden Sie sich dazu im Dowload-Bereich einen Antrag und das Info-Blatt zu den Patenschaften herunter. Sie können sich auch unmittelbar an unsere Geschäftsstelle wenden oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Mit einer Einzelspende können Sie auch weitere Projekte von Sundjata e.V. unterstützen. 

Soutenez-nous dans la mise en place des parrainages d’enfants handicapés en Guinée. Vous aussi, prenez un parrainage pour une somme mensuelle de 30,- €. Téléchargez à cet effet dans la zone de téléchargement une demande et la fiche d’information sur les parrainages. Vous pouvez également vous adresser directement à notre bureau ou nous envoyer un e-mail. Vous pouvez également soutenir d’autres projets de Sundjata e.V. par un don individuel. 

Teile diesen Beitrag

Facebook
Twitter
LinkedIn

Hinterlasse einen Kommentar